PROFIL


Räume und deren Einrichtung sind ganz individuell geprägt von den Vorstellungen seiner Bewohner.

Ein Eingehen auf die dortigen Gegebenheiten, die Berücksichtigung von optischen und tatsächlichen Begrenzungen, von Licht und Wegen, ist Voraussetzung für ein angenehmes Wohngefühl.

Gleiches gilt auch für Möbel. Ziel ist es, ein Stück entstehen zu lassen, das Ihren Wünschen und Ansprüchen ohne Kompromisse gerecht wird.


ANSPRUCH


Mein primärer Tätigkeitsbereich umfasst Gestaltung und Arbeitsplanung, Anfertigung und auch Restaurierung von Möbeln. Darüber hinaus entwickle ich Produkte über das Design bis zum Prototypen zur Serienreife. Ich fertige außerdem kunsthandwerkliche Gebrauchsobjekte.

Keine Grenzen zwischen Idee und Realisierung ziehen zu müssen bedeutet, konstruktiv und gestalterisch Interessantes dem technisch Machbaren direkt gegenüber stellen zu können. Unnmittelbar zu erfahren, warum bestimmte Dinge funktionieren und zu wissen, weshalb manches nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich ist.

Meine Arbeiten stelle ich in München in traditioneller handwerklicher Fertigung her. Diese Arbeitsweise ist ein Wert an sich. Mit ihr gehen Respekt vor dem Werkstoff Holz und die Sorgfalt in seiner Verarbeitung einher. Das Gespür für das Material, das sich auf diese Weise entwickelt, ist kaum zu ersetzen.


WERTSCHÖPFUNG


Echte Nachhaltigkeit bedeutet, ein Produkt mit dem Ziel der möglichst langfristigen Nutzung zu gestalten und zu konstruieren.

Daraus alleine ergeben sich hohe Anforderungen an die Qualität des Materials, an Konstruktion, Design sowie die Verarbeitung.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist auch die fortwährende Beschäftigung mit neuen Materialien und konstruktiven Ansätzen unerlässlich. Die resultierenden Prototypen helfen dabei, Machbarkeitsgrenzen auszuloten und neue Ansätze in Hinsicht auf Gestaltung und Arbeitsmethodik zu finden.

Es wäre zu kurz gegriffen, würde man behaupten, daß im Bereich der Holzverarbeitung früher vieles besser und Möbel im Allgemeinen hochwertiger gewesen wären. Besser durchdachte und funktionalere Maschinen, neue Verarbeitungstechniken und Entwicklungen im Bereich der Beschläge haben in jüngerer Zeit zu enormen Verbesserungen geführt.

Nichtsdestotrotz ist aber gerade die Anwendung seit Jahrhunderten tradierter Techniken, insbesondere in Bezug auf Holzverbindungen und Oberflächen, ein maßgebliches Qualitätskriterium und auch mein persönliches Anliegen.

Die frühe Erkenntnis von Karl Valentin, der in München Haidhausen das Schreinerhandwerk erlernt hat, gilt unverändert: »Heute ist die gute, alte Zeit von morgen«.


TRADITION


Als Möbelschreiner bin ich seit meiner Ausbildung 1995 im über 40 Jahre bestehenden Familienbetrieb in Passau tätig. Ich war außerdem als Möbelrestaurator in Regensburg und Padua/Italien beschäftigt. Parallel dazu habe ich ein Studium der Informatik absolviert und gehe derzeit zudem einer Ingenieurstätigkeit nach.

Ich führe in München seit 2015 die holzhandwerkliche Tradition meiner Familie im eigenen Betrieb weiter.